Unternehmensprofil

Die webquake Gruppe nahm ihren Ausgangspunkt mit der 2002 von Christoph Machner und Walter Längle gegründeten webquake eBusiness Consulting GmbH. 2003 wurde die webquake Datacenter Operations GmbH als 100% Tochter errichtet, in der das operative Geschäft im Bereich IT-Infrastruktur zusammengefasst wurde. Erster großer Meilenstein war die Planung, Errichtung und der Betrieb des Hochsicherheits-Rechenzentrums "earthDataSafe" in Kapfenberg. Im Jahr 2009 wurde die webquake Gruppe um die webquake Professional Services GmbH erweitert, die als Schwerpunkt IT-Gesamtlösungen und Generalunternehmerschaften für IT-Projekte anbietet.

2014 wurde im Zuge der Adaptierung des neuen Firmensitzes die Unternehmensstruktur angepasst und alle österreichischen Beteiligungen in der neu gegründeten webquake Computing Solutions GmbH zusammengefasst.

Mit der 100% Übernahme der deutschen SpocIT GmbH wurde 2016 auch in Deutschland ein eigener Rechtskörper als webquake Professional Services GmbH mit Sitz in Karlsruhe in die webquake Gruppe integriert.

Die webquake Gruppe hat eine klare Fokussierung in Richtung IT-Infrastruktur, wobei die gesamte Breite dieses Geschäfts über strategische Beteiligungen und Partnerschaften abgedeckt wird.